Widerrufsrecht: Unfreie Retoure muss angenommen werden

Rechtsfragen Wenn ein Kunde die Ware ohne Frankierung zurückschickt, muss sie trotzdem vom Händler angenommen werden. Hinweise in der Widerrufsbelehrung, dass unfreie Retouren nicht angenommen werden, sind rechtlich ungültig und ein entsprechendes Handeln wettbewerbswidrig.

Die Kosten der Retoure können aber von dem Kunden eingefordert oder mit einem Guthaben verrechnet werden, wenn in der Widerrufsbelehrung eine Regelung der Kosten getroffen wurde.

Der Autor weist zu recht darauf hin, dass ein Verstoß über Testkäufe sehr leicht festzustellen ist und dann abgemahnt wird.

Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel keine Rechtsbelehrung darstellt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Juristen mit entsprechenden Kenntnissen.

Bei „LOGISTIK Watch.blog“ vom Händlerbund können Sie mehr hierüber lesen:
Themenreihe Retouren-Management: Müssen unfreie Rücksendungen angenommen werden?

Dass ein Händler sich auf jeden Fall mit dem Thema Retouren auseinandersetzen muss, zeigt eine Studie des EHI:
Modehändler verzeichnen nach wie vor höchste Retourenquote